Ein Abend für die Seele

ECHO-Lifestyle-Messe Fild(er)leben am 19. Oktober bei Elements in Denkendorf


Es soll ein Abend für die Seele werden: Am Donnerstag, 19. Oktober, lädt das Wochenblatt ECHO von 18 bis 22 Uhr zum Badspezialisten Elements in Denkendorf, Lichtäckerstraße 5, ein. Dort präsentieren sich 25 Firmen rund um das Thema Lifestyle. Vertreten sind bei der Messe Fild(er)leben die Bereiche Wellness, Gesundheit, Wohnen und Einrichten, Schmuck, Schönheit und auch benachbarte Branchen. Letztlich geht es um die Frage, wie man gesundheits- und körperbewusster leben und seine Lebensumstände verbessern kann. Das Wochenblatt ECHO veranstaltet seit Jahren Messen zu solchen Themen, die gut besucht werden. Die aktuelle ist dabei die erste, die auf den Fildern stattfindet.

ECHO-Verkaufsleiterin Andrea Gisdol kennt das Rezept für eine erfolgreiche Veranstaltung: „Die Menschen möchten sich gerne in einem ruhigen und persönlichen Rahmen über gesundheitsrelevante Themen informieren, und das möglichst bei Anbietern, die aus der Umgebung stammen. Das schafft Nähe und Vertrauen.“

Die Wahl der Location kommt nicht von ungefähr. „Das Thema Baden ist ganz nah am Wunsch des Menschen, sich gut zu fühlen und gesund zu leben“, sagt Elements-Geschäftsführer Achim Zepf. Gerade in unseren hektischen Zeiten gehe es darum, zu entspannen und Kraft zu tanken.

Darüber hinaus feiert Elements dieser Tage sein einjähriges Bestehen. „Die Messe ist für uns ein guter Anlass, unsere Räume zu präsentieren“, sagt Zepf. Auf mehr als 1100 Quadratmetern Fläche hat Elements eine Bäderlandschaft errichtet – aufgeteilt in sogenannte Kojen, in denen unterschiedliche Bad­räume untergebracht sind. In diesen Kojen werden auch die Messe-Aussteller ihre Stände aufbauen. Das werde auch gestalterisch reizvoll sein, kündigt Gisdol an. Ebenfalls Gastgeber ist die Firma Format Fliesen, die bei Elements Räume nutzt.

Jeder Aussteller hat genügend Platz für seine Präsentation und die Besucher haben Raum genug, um zu schlendern und zu schauen. Die lichte Architektur des Neubaus mit den großen Glasflächen in der Lichtäckerstraße sorgt überdies für Ausblicke und Einblicke. Nach Süden schaut der Besucher weit bis auf die Schwäbische Alb.

Die Veranstalter vom Wochenblatt ECHO haben in den vergangenen Jahren die Beobachtung gemacht, dass diese Art der Information bei den Besuchern sehr gut ankommt. „Aussteller wie Besucher nehmen sich viel Zeit für ein persönliches Gespräch“, sagt Gisdol.

Bei Fild(er)leben sollen sich die Besucher rundum wohlfühlen: Es gibt eine Weinverkostung, Sekt und leckere Kleinigkeiten zu essen.                 bob / Foto: bob


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.