Klassiker unter Sternen

Esslinger Kino auf der Burg vom 27. Juli bis 5. August

Es ist Ende Juli, die Schulferien beginnen und ein Esslinger Klassiker startet: das Kino auf der Burg. Das Kommunale Kino lädt zum Filmgenuss unter freiem Himmel vom 27. Juli bis 5. August auf die Esslinger Burg ein. Zehn Filme laufen an zehn Abenden hintereinander. Vom Hollywood-Blockbuster bis zum Arthaus-Film ist wieder jedes Genre vertreten. Das Rundumprogramm sorgt für die besondere Atmosphäre.

Den Auftakt macht am Donnerstag, 27. Juli, 22 Uhr, der Film „Mein Blind Date mit dem Leben“. Der deutsche Film aus dem Jahr 2016 erzählt das Schicksal des als Teenager erblindeten Saliya. Der Film mache eine „ungewöhnliche Nichtseherfahrung konkret nachvollziehbar“, heißt es in der Ankündigung. Am Freitag, 28. Juli, 21.45 Uhr, steht „Lion – der lange Weg nach Hause“ auf dem Plan. Ein 25 Jahre alter Mann, in Indien geboren, verlässt seine Adoptivfamilie in Australien und macht sich auf die Suche nach seinem Heimatdorf.

Die Emanzipationsbestrebungen Schweizer Frauen in den 70er-Jahren in Appenzell sind Thema des Films „Die göttliche Ordnung“ aus dem Jahr 2017, der am Samstag, 29. Juli, 22 Uhr, gezeigt wird. Der Film läuft im Rahmen der Premierentour, Regisseurin Petra Bionda Volpe und Hauptdarstellerin Marie Leuenberger wollen anwesend sein. Der oscar-prämierte Film „LalaLand“ läuft am Sonntag, 30. Juli, 21.45 Uhr – als Hommage an vergangene große Musicaltage und eine echte Hollywood-Liebesgeschichte. Am Montag, 31. Juli, 22 Uhr, blickt „Willkommen bei den Hartmanns“ auf das widersprüchliche und zuweilen bizarre Aufeinanderprallen von bundesdeutscher Bürgerlichkeit und dem Schicksal von Flüchtlingen. Der Film „Hidden Figures“ am Dienstag, 1. August, 21.45 Uhr, erzählt die Geschichte von einer Gruppe schwarzer Mathematikerinnen, die als Hilfskräfte bei  der NASA für die Berechnungen von Flugbahnen der Raketen zuständig waren. Am Mittwoch, 2. August, 22 Uhr, läuft der französische Streifen „Monsieur Pierre geht online“.  Eine „warmherzige, bestens gefilmte und frische Komödie“, schreiben die Veranstalter. Bridget Jones ist wieder da und zwar mit Baby: Am Donnerstag, 3. August, 21.45 Uhr, läuft  ihr drittes Leinwandabenteuer in „Bridget Jones‘ Baby“. Das romantische Drama „A United Kingdom“ um die Liebe zwischen Seretse Khama, dem späteren Präsidenten von Botswana, und der Weißen Ruth Williams, steht am Freitag, 4. August, 22 Uhr, an. Den Schlusspunkt setzt „Der wunderbare Garten der Bella Brown“,  angekündigt als eine märchenhafte Komödie mit skurrilen Figuren.

Alle Filme werden mit Livemusik und einem Vorfilm eingeläutet. Auf dem weitläufigen Burggelände gibt es zahlreiche Stände mit Essen und Getränken.        bob / Foto: bul

 

Info: Abendkasse/Einlass ab 19 Uhr, Karten 9 Euro im Online-Vorverkauf; sonstiger Vorverkauf und Abendkasse 9,50 Euro (www.kinoaufderburg.de)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.