Kunterbunte Träume

Zwei Amerikaner in Nürtingen: Ausstellung mit James Rizzi und Leslie G. Hunt

Leuchtend bunt und fröhlich – so wird die neue große Kunstausstellung in der Nürtinger Kreuzkirche, die am Samstag, 10. Januar, startet. Unter dem Titel „American Dreams“ widmet sich die von der Stadt gemeinsam mit der Reuderner Galeristin Brigitte Kuder-Broß organisierte Schau dieses Mal gleich zwei Künstlern: dem Popart-Star James Rizzi und dem Meister der Radierung Leslie G. Hunt.

In den vergangenen Jahren sorgten vor allem glanzvolle Namen wie Dali und Picasso für einen Ansturm auf die Ausstellungen zu Jahresbeginn. Dieses Mal gehen die Macher neue Wege: In der Kreuzkirche treffen Rizzis bunte Wimmelbilder auf die klaren und akribischen, handkolorierten Radierungen seines Landsmannes Hunt. „Die Ausstellung lädt dazu ein, die beiden Künstler zu vergleichen“, erklärt Brigitte Kuder-Broß. Zudem bringe Hunt das Thema Genuss des Lebens in die Ausstellung.

Gezeigt werden insgesamt rund 140 Exponate der beiden Künstler. Beispiele für Rizzis 3-D-Grafiken finden sich ebenso darunter wie Originale aus der Feder von Hunt. Letztere sind ganz besondere Ausstellungsobjekte, wie die Galeristin bemerkt: „Sie werden auf ganz hochwertigem, speziell präpariertem Papier gezeichnet“, verrät Kuder-Broß.

Wie jedes Jahr spannt sich um die Ausstellung ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm. Neben Führungen, langen Ausstellungsabenden (am 28. Januar und 20. Februar), der Reihe „Wein und Kunst“ (am 16. und 23. Januar, jeweils 18.30 Uhr, Anmeldung unter t 0 70 22/ 75-3 30) sowie Konzerten (am 31. Januar, 11 Uhr, Matinee mit dem Gesangsensemble „Mixed Voices“ und der Bläsergruppe des Nürtinger Max-Planck-Gymnasiums sowie am 6. Februar, 18.30 Uhr, mit Iris Oettinger und Band) und Aktionen für Kinder gibt es erstmals auch die Gelegenheit, einen der beiden Künstler persönlich zu treffen: Hunt wird am Sonntag, 18. Januar, ab 11 Uhr zu einem „Meet & Greet“ in die Kreuzkirche kommen. In einer eigens zur Ausstellung erstellten Videobotschaft spricht Peter Maffay über seinen besonderen Bezug zum 2011 verstorbenen Popart-Künstler James Rizzi. Zudem bekommen Briefmarkenfreunde an den Wochenenden Sonderstempel und Sonderumschläge.

Welch große Strahlkraft die jährlichen großen Kunstausstellungen in der Kreuzkirche inzwischen haben, zeigt auch ein Kunstprojekt der Nürtinger
Jugendkunst- und Musikschule: Die Nachwuchskünstler gestalteten im Vorfeld zur Schau einen Wagen ganz im Stil der bunten Welt von James Rizzi.

Welche Künstler 2016 gezeigt werden, steht übrigens auch schon fest: Auf vielfachen Wunsch der Besucher werden mit Werken der beiden katalanischen Künstler Joan Miró und Salvador Dalí künstlerische Höhepunkte aus der Zeit des Surrealismus zu sehen sein.       mo / Foto: mo

 

Info: Die Ausstellung in der Kreuzkirche Nürtingen ist in der Zeit vom 10. Januar bis 22. Februar dienstags bis sonntags von 12 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet 6/3 Euro. Weitere Informationen, auch zum Rahmenprogramm und zu Sonderführungen, sind unter www.nuertingen.de zu finden.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.